Naturturist - home




pdf

Als Odde

Die Landzunge Als 
Hadsund Kommune
19 Kilometer von Hadsund entfernt
Privatbesitze, doch öffentlicher Zutritt zum Strand, wo es viele Fusswege gibt.

Als Strandbakker, Höhenzug südlich der Stadt Als, ist staatseigenes Gebiet mit öffentlichem Zutritt.

Landschaft und Geologie
Hier in der südöstlichen Ecke Himmerlands lag vor 6-7000 Jahren die Landschaft unter dem Meeresspiegel. Nur einzelne Moränenhügel, z. B. Als Strandbakker und Bjerget (der Berg) bei Helberskov, waren wie Inseln im Steinaltermeer. Durch die Landerhebung nach der Eiszeit entstand langsam die flache Landschaft, und von den Inseln Richtung Südosten bildeten sich Strandwälle die Küste Kattegats entlang bis zu Mariager Fjord. Dieser Aufbau findet heute immer noch statt, und die krummen Landzungen und Sandbänke, die bei Ebbe trocken sind, prägen an der Küste das fast kilometerbreite Wattengebiet.

Wegen den grossen Sandflächen und durch abgrasen wurde bis vor etwa zweihundert Jahren das Küstenland von Als bis Als Odde häufig von Sandtreiben verwüstet. Im Jahre 1805 hat man deswegen eine intensive Bekämpfung des Sandtreibens angefangen, und heute ist der äusserste Kilometer an der Küste bepflanzt und von vielen Sommerhäusern bebaut.

An der Landzunge Als Odde selbst ist es möglich ganz dicht an der schlängeligen Fahrrinne zu kommen. Die Fahrrinne ist charakteristisch der äusseren Hälfte des Mariager Fjords und ist eine natürliche Rinne der Strömung durch die Wattengebiete. Dazu ist sie ein beliebter Fischplatz, weil man ganz nahe an der tiefen Rinne waten kann.


Kothaufen der Sandwürmer

Die grossen flachen Gebiete an der Küste sind biologisch sehr produktiv und für die Jungfische und die vielen Vögel sehr wichtig. Die kleinen Kothaufen der Sandwürmer zeigen deutlich das Leben unter der Sandüberfläche.


Tierleben
Besonders die grossen flachen Gebiete beiderseitig der Landzunge Als Odde sind interessant. Sie gehören zu einem grossen internationalen Schutzgebiet (Natura 2000), das auch die äusseren Teilen der Mariager und Randers Fjorde umfasst.

Die grossen flachen Gebiete sind sehr produktiv und dabei sehr wichtige Nahrungsgebiete der vielen Zugvögel (Enten und Stelzvögel). Bemerkenswert sind besonders die hellbäuchigen Ringelgänse (Branta bernicla hrota), weil fast alle 5000 Vögel des Weltbestandes sich periodenweise hier befinden. Sie suchen vorwiegend Seegras und Meeres-Salde, aber da das Seegras wegen Verschmutzung langsam zurückgeht, grasen die Gänse auch auf den Strandwiesen.

Es gibt im Wattengebiet auch zahlreiche Muschel, z. B. Herzmuschel und Miesmuschel, die im Winther grosse Scharen von Tauchenten heranziehen, u. a. Eiderente, Trauerente, Samtente, Schellente und Gänsesäger.

Auf dem Lande sieht man Reh, Hase, Fuchs und Dachs, besonders in den Sommerhaus- gebieten und ihrer umliegenden Natur, wo man auch viele kleine Vögel findet.

Hellbäuchigen Ringelgänsen

Das flache Wasser die Kattegatküste entlang und der aüsseren Teil des Mariager Fjords bilden den hellbäuchigen Ringelgänsen, wenn sie im Herbst von Svalbard bis Niederland und Frankreich unterwegs sind, eine wichtige Speisekammer.

 
Als Odde

Zu äusserst des Mariager Fjords an der Landzunge Als Odde hält das orange Lotsenboot seine Wache. Etwa 650 Schiffe werden jährlich durch die gewundene Fahrrinne gelotst.


Karte
Copyright Kort- og matrikelstyrelsen



Pflanzenleben
Die ganze Küstenstrecke von Als bis Als Odde besteht aus einem zusammenhängenden Gürtel mit sowohl Strandgemeindeweide, Strandsumpf als Strandwiese. Das Gebiet wurde früher gegrast, aber wegen der Ansiedlung von Sommerhäusern und Änderungen der Landwirtschaftstruktur wird heute nur selten geweidet. An mehreren Orten sieht man deswegen, wie sich der Wald in den höchstgelegenen Teil der Strandwiese verbreitet. Trotzdem findet man hier immer noch die meisten der salzverträglichen Strandwiesenpflanzen. Zu äusserst am Watten verbreitet sich das Schlickgras, und ein wenig höher wachsen die schönen lila Strand-Aster und Strandnelke, oft mit dem silbergrauen Strandwermut zusammen.

Die Wiese ist stellenweise von Süsswasser, das sich aus der hinterliegenden Landschaft hervordrängt, geprägt, d. h. man findet hier süsswässerige Sümpfe mit u. a. Knabenkräutern. Es gibt auch eine botanische Seltenheit, der auffällige Korbblüte Sumpf-Gänsedistel.

Sumpf-Gänsedistel

Mehr als 2 Meter hoch gehört die seltene Sumpf-Gänsedistel zu den Höchsten unserer krautartigen Pflanzen.


Kulturgeschichte
Die Dörfer Helberskov und Odde sind schöne Beispiele erhaltungswürdiger Dorfmilieus.
Die Höfe liegen dicht am Dorfteich gesammelt, und man findet hier viele hübsche Fachwerkhäuser und –Höfe aus dem siebzehten und achzehnten Jahrhundert.
Helberskov liegt unterhalb der Moränenhügel Bjerget (der Berg), von dessen 24 Meter Seehöhe der Ausblick grossartig ist.

Auf dem Berg war während des zweiten Weltkriegs eine deutsche Küstenbatterie. Um die Kapitulation am 5. Mai 1945 weigerte sich der deutsche Kommandant zu ergeben. Er sammelte alle deutsche Trupps des Gebietes, etwa 300 Männer, auf dem Berg und war bereit bis auf den letzen Mann zu kämpfen. Erst am 10. Mai ergab sich auf dem Berg die Garnison als die letzte in Dänmark.
 


Information

Keine

 © Naturturist                                                                   25. oktober 2011